Generated with MOOJ Proforms Basic Version 1.3

Ihre Meinung zum Erziehungsgehalt

Durch die höhere Lebenserwartung arbeiten wir heute ca. 50 Jahre. Die Kindererziehung nimmt etwa 10-12 Jahre in Anspruch.
Somit wäre die Vereinbarkeit von Familie und  Beruf auch nacheinander denkbar.

Könnte ein Erziehungsgehalt und eine Garantie für die Rückkehr in das Berufsleben dem Wunsch auf eigene Kinder besser gerecht werden?

Genau das wollen wir mit unserer Umfrage erfahren:

 

1. Würden Sie als Mutter oder erziehender Vater ihre Kinder selbst zuhause betreuen, wenn Sie ein Erziehungsgehalt von 1.800 Euro monatlich und ein Recht auf Rückkehr in den Beruf nach der Kindererziehungszeit hätten? Ein Erziehungsgehalt wäre zu versteuern. Sie können frei darüber verfügen und wenn Sie es wollen, um z.B. halbtags zu arbeiten könnten Sie auch eine Hilfe davon finanzieren.
2. Angenommen, Sie könnten von Ihrem Erziehungsgehalt die Betreuung Ihrer Kinder bezahlen und somit Ihrem Beruf nachgehen. Wie viele Wochenstunden würden Sie dann als Mutter oder erziehender Vater arbeiten wollen? Geben Sie in diesem Fall die von Ihnen favorisierte Stundenzahl an.
bei Kindern unter einem Jahr weniger als 20 Stunden
- - - - - “ - - - - - unter einem Jahr mehr als 20 Stunden
bei Kindern unter 3 Jahren weniger als 20 Stunden
- - - - - “ - - - - - unter 3 Jahren mehr als 20 Stunden
bei Kindern unter 6 Jahren weniger als 20 Stunden
- - - - - “ - - - - - unter 6 Jahren mehr als 20 Stunden
bei Grundschulkindern weniger als 20 Stunden
bei Grundschulkindern mehr als 20 Stunden
bei Kindern zwischen 10-15 Jahren weniger als 20 Stunden
bei Kindern zwischen 10-15 Jahren mehr als 20 Stunden
3. Wie viele Kinder haben Sie? Wenn Sie Kinder haben, können Sie hier die Anzahl eingeben. Dies hilft uns einzuschätzen, ob Singles ein anderes Votum machen als Eltern.
4. Wie alt sind Ihre Kinder? Sofern Sie Kinder haben, können Sie hier das Alter eingeben. Bei mehreren Kindern bitte mit Komma trennen.
Verbleibende Zeichen:
5. Fühlen Sie sich - als Mutter/erziehender Vater - gegenüber kinderlosen Paaren finanziell benachteiligt? Wenn Sie Kinder haben und diese versorgen, bemerken Sie Unterschiede in gesellschaftlichen Behandlung bei Kinderlosen/Eltern?
6. Wenn Sie (noch) keine Kinder haben, sind es dann überwiegend finanzielle Gründe, die Sie bisher abgehalten haben, Kinder zu bekommen? Glauben SIe, dass es Ihren finanziellen Spielraum übersteigen würde, wenn Sie Kinder hätten?
Möchten Sie das Ergebnis der Umfrage erfahren?
Bitte geben Sie Ihre Mailadresse an.

Die Email-Adresse wird ausschließlich für diese Umfrage verwendet und nach Abschluss der Aktion gelöscht.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.